Jahreshauptversammlung

Gleich geht’s los. Die Mannschaft und die Verantwortlichen sind da. Der Tanz kann beginnen.
Als kleines Zwischenfazit kann man sagen: Alles ist in schönster Ordnung. Ein Raunen geht durch das Publikum, als u. A. die zu hohen Verköstigungen schuld seien, an mangelnder Liquidität für Transfers. Momentan werden die Zusammenarbeit von Fritz Grünewalt und die Kanzlei seiner Frau auf der einen Seite und dem FCK auf der anderen beleuchtet. Der Prüfungsbericht sieht keinerlei negativen Vorkommnisse.JHV2
Jetzt liegen de Zahlen auf dem Tisch. Beginnend mit einem Statement in eigener Sache, legte unser scheidende Finanzvorstand die Zahlen auf den Tisch. Alles in allem steht der Verein auf mittlerweile gesunden Füssen.
Ein Ruf in die Menge nach Zusammenhalt und Rückhalt für den VV wird begleitet vom Gefühlsausbruch von Fritz Grünewald. Man muss ihm vorbehaltlos attestieren : Er trägt den FCK im Herzen.
Der Bericht des Vorstandsvorsitzenden ist kaum verhallt, da leeren sich die Stühle. Was bleibt hängen?
Der VV hat in einer teilweise energisch vorgetragenen Rede versucht darzustellen, wie der Verein sich in Vergangenheit darstellte und zukünftig auftreten will.
Die detaillierte Erklärung des Projekts NLZ war sehr überzeugend und m.E. richtungsweisend.
Energisch setze er sich für seine Mitarbeiter im Verein ein, suchte aber nicht, irgendwelche Verantwortung oder gar Schuld, abzuwälzen.
Als Satz des Abends dürfte durchgehen : Der Fritz (Grünewalt A.d.R.) ist intelligent. Und ich (kurze Pause) bin halt Saarländer.
Spätestens damit hat er die Lacher auf seine Seite gebracht und die Stimmung gelockert.
Fazit: Er weiss um die Situation im Verein und setzt sich vehement für ihn ein. Das muss man so stehen lassen.
Ob man ihn lässt, wird die Abstimmung zeigen.
Die Katze ist aus dem Sack: Prof. Dr. Rombach ist nicht entlastet. Der Vorstand hingegen in Einzelabstimmung entlastet.
Die Mitglieder haben ein deutliches Signal gesetzt!
So geht es nicht weiter! Außendarstellung des Vereins geht einher mit der sportlichen Misere.
Prof. Dr. Rombach ist soeben zurückgetreten!

H. Jordan

H. Jordan

CEO und Gründer - Bastion Betzenberg
Hobby's : FCK und Bücher

Letzte Artikel von H. Jordan (Alle anzeigen)

Related posts